BV Mildeburg nimmt mit Udo Ketels am 34. Hafentagelauf teil

Unser erster Vorsitzender, Udo Ketels, hat für den BV Mildeburg mit der Startnummer 175 am 06. August 2022 erfolgreich am 10 km langen 34. CJ Schmidt-Hafentagelauf in Husum  teilgenommen. Für die vier Runden zu je 2,5 km durch die Husumer Innenstadt benötigte Udo insgesamt 49 Minuten und 44 Sekunden, wobei seine einzelnen Rundenzeiten wie folgt waren: 1. Runde: 12:26 ; 2. Runde: 12:06; 3. Runde: 12:31; 4. Runde: 12:41 Minuten.

In der Gesamtwertung der Altersklasse Senioren M55 belegte Udo von 15 Teilnehmern einen hervorragenden 8. Platz.

Im Gesamtklassement aller männlichen Teilnehmer am Hafentagelauf erreichte Udo von insgesamt 109 Läufern einen ausgezeichneten 61. Platz.

Herzlichen Glückwunsch Udo an dieser Stelle für deine guten Leistungen, diesmal auch außerhalb des Boßelsports.

Im Anschluss folgen ein paar Fotos von Udos einzelnen Runden.

Wattenboßeln 2022 mit dem BV Simonsberg

Auch in diesem Jahr hatten die beiden Vorsitzenden der Frauenabteilungen des BV Mildeburg und des BV Simonsberg, Ann-Katrin Hansen und Julia Clausen, wieder einen Boßelwettkampf im Watt bei Lundenbergsand organisiert. Hierzu waren alle Vereinsmitglieder, Partner, Freunde, Bekannte und alle Kinder eingeladen. Treffpunkt war am Sonntag, 24. Juli 2022 um 15:00 Uhr auf dem Parkplatz „Lundenbergsand“. Da diesmal der BV Simonsberg nicht genau so viele Werfer stellen konnte wie der BV Mildeburg, wurden von Ann-Katrin und Julia wieder zwei gemischte Teams aufgestellt. Nachdem alle Teilnehmer vor Ort waren, ging es mit einem kleinen Fußmarsch über die Salzwiese hinunter zum Watt. Hier gaben Ann-Katrin und Julia die beiden Rollen bekannt. Das eine Team wurde von Lisann Ketels angeführt, hier warfen die meisten Mildeburger. Die andere Mannschaft, die überwiegend aus Simonsbergern bestand, hat unter der Führung von Jan Nebbe geboßelt. Den Anfang machten wie in den Jahren zuvor die Kinder, danach ging es im Wechsel zwischen Frauen und Männern weiter bis die beiden Schlusswerferinnen Lisann Ketels und Sandra Wohlert die Hinrunde beendeten, wobei das Team von Jan Nebbe leicht vorne lag. Auf der Rückrunde zum Ausgangspunkt konnte Lisann Ketels' Gruppe wieder aufholen, so dass der Wettkampf am Ende mit einem gerechten Unentschieden endete. Das Endergebnis dieses Boßelwettstreits ist auch nur von untergeordneter Bedeutung. Das Entscheidende beim Wattenboßeln ist der gemeinsame Ausflug zum Boßeln ins Watt, eine Attraktion, die es nur bei uns hier an der Westküste gibt. Auch bei diesem Wettkampf im Watt vor Lundenbergsand haben wir wieder viele schöne, weite Würfe gesehen, auch von Teilnehmern, die normalerweise nicht bei den offiziellen Boßelwettkämpfen antreten. Bei ihnen wurde dann auch schnell der Ruf laut, dass sie gerne die Frauen- bzw. Männermannschaften in der kommenden Saison verstärken.

In ihren Schlussansprachen dankten Ann-Katrin Hansen und Julia Clausen allen Teilnehmern für die schönen Würfe und den fairen Wettkampf sowie den Zuschauern für die Unterstützung und beendeten das Wattenboßeln mit einem dreifach kräftigen „Lüch op!“.

Nachdem die Füße einigermaßen wieder vom Schlick befreit waren, trafen sich alle Teilnehmer beim Kirchspielskrug von Dörte und Hans-Jürgen Peters in Simonsberg zum Essen und gemütlichen Beisammensein. Fleißige Helfer hatten hier in der Zwischenzeit auf dem Vorplatz schon den Grill aufgebaut, die Grillkohle zum Glühen gebracht sowie Tische und Bänke aufgestellt. Das Grillfleisch (Nacken, Pute, Frikadellen und Bratwurst) wurde zusammen von den beiden Vereinen bereitgestellt. Leckere Salate, Brote und andere köstliche Beilagen haben die Teilnehmer selbst mitgebracht, so dass keiner hungrig nach Hause gehen musste. Getränke gab es wie in den Jahren zuvor in Simonsberg bei Hans-Jürgen Peters vom Kirchspielskrug am Tresen zu kaufen.

Im Anschluss an das Essen hatte Claudia Hansen mit Unterstützung von Sandra Wohlert ein kleines Quiz über das Wattenboßeln für die beiden Initiatoren dieses Events, Ann-Katrin Hansen und Julia Clausen, vorbereitet. Im Wechsel mussten die beiden jeweils 5 Fragen beantworten. Als Dankeschön erhielten beide ein kleines Präsent für ihren Einsatz und ihre Organisation zum Gelingen dieses Festes.

Danach wurde noch lange gemütlich zusammen gesessen, ein wenig gefeiert und viel geschnackt.

Diese besondere Zusammenkunft der beiden Vereine BV Simonsberg und BV Mildeburg fand dieses Jahr nun seit 2018 zum vierten Mal statt (2020 wegen Corona ausgefallen) und wird hoffentlich auch in den nächsten Jahren wieder ein Highlight des Sommers sein.

An dieser Stelle an herzliches Dankeschön an:

  • Ann-Katrin Hansen und Julia Clausen für die Organisation
  • alle Teilnehmer
  • alle Zuschauer und Begleiter
  • alle Helfer
  • an Udo Ketels und Oliver Brandt für das Grillen
  • alle, die für die leckeren Speisen des Buffets gesorgt haben
  • Dörte und Hans-Jürgen Peters vom Kirchspielskrug Simonsberg für die Bereitstellung der Örtlichkeit (das ist bei euch immer absolut problemlos)



In der Rolle standen beim „Team Lisann Ketels“:

01 Suri Müller, 02 Klaas Le Grand, 03 Moritz Le Grand, 04 Mia Albert, 05 Suri Müller, 

06 Mirja Brandt, 07 Meike Krützfeld, 08 Henry Brandt, 09 Christin Le Grand, 
10 Astrid Blunck, 11 Erik Carstensen (hin), Udo Ketels (zurück), 12 Oliver Brandt, 
13 Lilly Wokel, 14 Jeppe Detlefsen, 15 Maike Wittern, 16 Björn Kleinfeld, 
17 Tykke Harring-Petersen, 18 Jan Krützfeld, 19 Lena Jensen, 20 Ann-Katrin Hansen, 
21 Marco Hansen, 22 Lars Harring-Petersen, 23 Elli Göttsche (S), 24 Siggi Noak, 
25 Stephan Kretschmer, 26 Lisann Ketels.



In der Rolle standen beim „Team Jan Nebbe“:

01 Emelie Nebbe (S), 02 Max Lorenzen (S), 03 Lia Kleinfeld, 04 Lana Lorenzen (S), 
05 Linn Krützfeld, 06 Linn Krützfeld, 07 Sandra Brandt, 08 Thomas Böhle (S), 
09 Tina Lorenzen (S), 10 Kerstin Sprenger (S), 11 Christian Göttsche (S), 
12 Benjamin Knudsen (S), 13 Beate Lorenzen (S), 14 Bernd Lorenzen (S), 
15 Ilona Nebbe (S), 16 Knut Klinck (S), 17 Jenny Albert, 18 Jan Nebbe (S), 

19 Jutta Carstensen, 20 Julia Clausen (S), 21 Hannes Peters (S), 22 Björn Albert, 

23 Andrea Petersen (S), 24 Lennard Feddersen (S), 25 Carsten Peters (S), 
26 Sandra Wohlert (S)

(S)= Simonsberg


Das gemeinsame Rollenbuch führte Ann-Katrin Hansen

Teamleitungen: Lisann Ketels und Jan Nebbe

Bahnweiser an der Fahne: Claudia Hansen, Sandra Wohlert (S)

Stockleger mit „Harald“: Jutta Carstensen, 

Stockleger ohne Stock: Julia Clausen (S)


Begleitet und unterstützt haben uns:

Maren Ketels, Nadine Kleinfeld, Annika Pludrzinski, Gonne Hach, Alfred Wittern, Stephan Kretschmers Eltern mit Stephans Kindern Klara, Kjell und Jelte, Astrid Bluncks Eltern Peter und Elfriede. 

Für die Hunde der Familien Brandt und Göttsche war das freie Herumtollen auf dem Wattboden auch sichtlich ein großer Spaß.

Lüch op

Holger Hansen


Im Anschluss folgen heute ein paar mehr Fotos vom Wattenboßeln und vom Grillen





Sommerfest 2022 des BV Mildeburg 

Am 02. Juli 2022 feierte der BV Mildeburg auf dem Sportplatz am Langsteeven in Mildstedt bei herrlichem Sommerwetter sein diesjähriges Sommerfest. Dazu waren zuvor alle Mitglieder mit ihren Familien, Gäste und am Boßelsport Interessierte eingeladen. Die Organisation hatte wie im letzten Jahr auch diesmal Oliver Brandt übernommen. Ab 14:00 Uhr fand der Aufbau durch einige Vereinsmitglieder statt, so dass pünktlich um 15:00 Uhr das Fest beginnen konnte. Für die Kinder war wie im Vorjahr wieder eine Hüpfburg aufgebaut. Natürlich war auch für eine Bahn zum Boßeln gesorgt, auf der alle ihre Fähigkeiten im Boßeln zeigen konnten. Am neuen Gasgrill sorgte unser Grillmeister Uwe Schoppe für leckere heiße Bratwürste, und Organisator Olli Brandt war für den Verkauf der Getränke und Bratwürste zuständig. Das umfangreiche Salat- und Beilagenbuffet war von unseren Vereinsmitgliedern und Gästen kostenlos gespendet worden. Für alle Kinder war der Verzehr von Getränken und Speisen auch dieses Jahr natürlich wieder kostenlos.

In seiner Begrüßungsansprache kurz nach 15:00 Uhr konnte unser erster Vorsitzender Udo Ketels unser Ehrenmitglied Robert Lassen, zahlreiche Vereinsmitglieder und viele Gäste willkommen heißen und eröffnete das Sommerfest mit einem dreifach kräftigen „Lüch op!“ auf den Boßelsport.

Als erstes starteten die Kinder unter Anleitung von Lisann Ketels mit ihren Würfen. 

Aufgrund der derzeitigen Coronalage und den beginnenden Sommerferien war die diesjährige Anmeldung für unser Sommerfest eher schleppend verlaufen. Schlussendlich hatten doch elf der aktiven Kinder zugesagt. Als Lisann auf dem Platz angekommen war, wurde sie dann aber doch von vielen neuen Gesichtern überrascht, worüber sie sich sehr gefreut hat. An den Start gingen somit insgesamt 18 Kinder. Geboßelt wurde im Vier-Wurf-System, wobei der kürzeste Wurf gestrichen wird. Jedes Kind durfte zwei Serien werfen, die gewertet wurden.

Da unser Sommerfest wie jedes Jahr ein Spaßturnier war, gab es am Ende keine wirkliche Siegerehrung mit Platzverteilung, sondern jedes Kind hat eine Überraschungstüte von Mc Donalds bekommen. Auch für die Kinder, die das erste Mal dabei waren, gab es eine Kleinigkeit. Vielleicht hat das eine oder andere Kind, das zum ersten Mal dabei war, Spaß und Interesse am Boßelsport bekommen und würde auch gerne weiterhin mitmachen. Das Training ist immer mittwochs mit Lisann Ketels ab 17:00 Uhr auf dem Sportplatz beim Schützenheim am Langsteeven. Gestartet wird wieder gleich nach den Sommerferien.

Bei den Kindern haben am Boßeln teilgenommen:

Ava Augustinat, Mirja Brandt, Mia-Amelie Heldt, Mailin Marxen, Lia Kleinfeld, Mia Albert, Eike Carstensen, Isa Gröger, Linn Krützfeldt, Kira Holste, Daje Holste, Isabell,

James Demandt, Moritz le Grand, Henry Brandt, Ole Clausen-Hansen, Paul Demandt, Linus

Ein besonderes Highlight dieser Veranstaltung war nach den Würfen der Frauen und Männer das abwechselnde Wettwerfen zwischen unserer diesjährigen Landesverbandsmeisterin beim Mädchenboßeln, Eike Carstensen, und unserem diesjährigen Unterverbandsmeister im Boßeln der Jungen, Henry Brandt. Durch viele gute und weite Würfe puschten die beiden sich immer wieder gegenseitig zu Bestleistungen auf. Dadurch zeigten Eike und Henry ihre besondere Klasse bzw. ihr spezielles Können, erreichten mit Würfen von 50 m (Henry) und 49 m (Eike) Superweiten und bewiesen einmal mehr, dass sie zurecht ihre Meisterschaften gewonnen haben.

Nachdem die Bogenschützen des TSV Mildstedt ihr Training auf dem Sportplatz beendet hatten, wurde die Boßelbahn für das Boßeln der Erwachsenen neu in Längsrichtung des Sportplatzes aufgebaut. 

Auf dieser neuen Bahn traten als erste die Frauen zum Boßeln um den im letzten Jahr neu geschaffenen Prosecco-Pokal an.

Von den Frauen haben an diesem Wettbewerb in der Reihenfolge ihres Werfens teilgenommen:

Annika Taube, Claudia Hansen, Merle Heldt, Jenny Albert, Astrid Blunck, Jutta Carstensen, Saskia Victoria (als Gast), Ann-Katrin Hansen und Lisann Ketels.

Nach Auswertung der Ergebnisse und unter Berücksichtigung ihrer besonderen Einsätze während der diesjährigen Saison wurde als Siegerin des Prosecco-Pokals 2022 von Ann-Katrin Hansen als Nachfolgerin von Astrid Blunck die Bahnweiserin an der Fahne beim Frauenboßeln, Claudia Hansen, gekürt. 

Mit einem dreifach kräftigen „Lüch op!“ auf die Siegerin des Prosecco-Pokals beendete Ann-Katrin Hansen den Wettstreit der Frauen.

Im Anschluss an das Boßeln der Frauen fand dann der Wettkampf der Männer um den legendären Wurstpokal statt. Hieran haben in der Reihenfolge ihres Werfens teilgenommen:

Siggi Noack, Udo Ketels, Marius Schoppe, Pascal Ehlig (als Gast), Jan-Christian Hansen (als Gast), Holger Hansen, Hartmut Holste, Silas Ketels und Gonne Hach.

Unser neues Vereinsmitglied Siggi Noack zeigt gleich zu Anfang sein Können mit Würfen bis zu 63 m. Für den Gewinn des Wurstpokals reichten diese Weiten diesmal jedoch nicht. Diesen Pokal, den normalerweise nicht der Werfer mit den besten Tagesweiten bekommt, sicherte sich auf Grund seiner konstanten Saisonleistungen im letzten Winter Gonne Hach.

Mit einem dreifach kräftigen „Lüch op!“ auf den Gewinner des Wurstpokals beendete Udo Ketels den sportlichen Teil des Sommerfestes. Udo bedankte sich anschließend noch mal bei den vielen Helfern, den Spendern für das Buffet, wünschte allen sowohl einen guten Appetit beim gemeinsamen Essen als auch allen weiterhin ein paar fröhliche Stunden.

Mit vielen netten Gesprächen unter allen Teilnehmern bis in die Abendstunden ging dann ein rundum schönes Sommerfest wieder mal viel zu schnell zu Ende.

Ein großes Dankeschön gilt an dieser Stelle an:

Olli Brandt für die Organisation

Uwe Schoppe für die Beschaffung des Preise für die Kinder

Mc Donalds Filiale Husum für Spende der Preise

Lisann Ketels für die liebevolle Betreuung der Kinder

Alle Helfer, die dieses Sommerfest erst möglich gemacht haben

Alle Spender für das reichhaltige Buffet

Alle Mitglieder, Eltern und Gäste, die am Sommerfest teilgenommen haben


Lüch op

Lisann Ketels

Holger Hansen


Im Anschluss gibt es noch ein paar Impressionen von unserem diesjährigen Sommerfest.

Boßel-EM 2022

Foto-Nachlese: Wer war vom BV Mildeburg dabei?

Sommerfest 2022 des 

BV Mildeburg

Liebe Boßlerinnen und Boßler des BV Mildeburg
sowie alle am Boßelsport Interessierte.

Am 02. Juli 2022 findet ab 15:00 Uhr auf dem Sportplatz Langsteeven in Mildstedt unser diesjähriges Sommerfest für Frauen, Männer und Kinder statt.
Hierzu sind alle Boßler und Boßlerinnen, natürlich mit Anhang, sowie alle Boßelkinder mit Ihren Eltern und Geschwistern herzlich willkommen. Wir freuen uns auch auf den Besuch von Leuten, die Interesse am Boßelsport haben.
Für die Organisation unseres Boßelfestes hat sich auch dieses Jahr wieder Oliver Brandt bereiterklärt (Dafür ein großes „Dankschön“, Olli)
Natürlich wollen wir an diesem Tag auch vereinsintern boßeln.
Für unsere Kinder werden wir eine Hüpfburg aufbauen. Dank einer erneuten Initiative von Uwe Schoppe gibt es für die Kinder eine kleine Überraschung. (Auch dir, Uwe, Vielen Dank)
Im Anschluss an Spiel, Spaß und Boßeln wird gegrillt, wobei Essen und Trinken zu günstigen Preisen angeboten wird. Hierzu sind die Boßelkinder natürlich eingeladen.

Für unser Grillbuffet nehmen wir gerne noch gespendete Salate sowie andere Beilagen entgegen.
Ganz wichtig:
Es wird gebeten, dass sich alle, die an unserem Boßelfest teilnehmen möchten, bei Oliver Brandt mit den Namen aller Personen, die kommen, bis Sonntag, 26.06.2022 anmelden, da entsprechend der Teilnehmer und Teilnehmerinnen das Essen bestellt werden muss.
Anmeldungen und Anregungen zum Boßelfest bitte an:
Oliver Brandt Tel. 0174 1751146


BV Mildeburg steht Spalier für Svenja Gröger

Am 05. Mai 2022 hat unsere zur Zeit passive Boßlerin Svenja Gröger geb. Kirsch ihren Christopher geheiratet. Aus alter Tradition und Verbundenheit überraschten und begrüßten 12 Vereinskollegen und Vereinskolleginnen das Brautpaar mit einem Spalier am Standesamt in Mildstedt. Svenja bekam von jedem eine Rose, und ihr Ehemann Christopher durfte für sie die zusammengebundenen Boßelschuhe wieder voneinander lösen.
Aus unserer Frauenabteilung waren dabei: Ann-Katrin Hansen, Astrid Blunck. 
Jutta Carstensen, Ellen Holste, Lisann Ketels, Maren Ketels.
Aus unserer Männerabteilung waren dabei: Udo Ketels, Lutz Dolata, Jan Lorenzen, 
Maik Maurer, Marius Schoppe, Uwe Schoppe.
Wir wünschen dem frisch vermählten Paar viel Glück, Liebe und Freude für die gemeinsame Zukunft! 

Im Anschluss folgen vom Spalier ein paar Fotos
Lüch op, 
Holger Hansen

Zwei Monate nach unserer Jahreshauptversammlung vom 12.11.2021 erschien nun heute am 11.01.2022 in den Husumer Nachrichten endlich der dazugehörige Bericht.

Jahreshauptversammlung des BV Mildeburg 

Zu unserer Jahreshauptversammlung am 12.11.2021 im Schützenheim Langsteven in Mildstedt konnte unser erster Vorsitzender Udo Ketels insgesamt 29 anwesende Mitglieder unter Einhaltung der seinerzeit aktuellen 3G-Corona-Regeln begrüßen. Nach der Bekanntgabe neuer Mitgliederinnen bzw. Mitglieder bat Udo die Anwesenden aufzustehen, um in einer Schweigeminute der beiden verstorbenen Mitglieder Jürgen Bendsen und Kurt Petersen zu gedenken. Im Anschluss daran hat Claudia Hansen das Protokoll von der JHV 2019 verlesen. Die Jahresberichte, in diesem Fall aus den beiden Jahren 2020 und 2021, wurden von Ann-Katrin Hansen für die Frauen, von Lisann Ketels für die Mädchen und Jungen sowie von Udo Ketels für die Männer vorgetragen. Im Kassenbericht von unserem Kassenwart Torsten Bendsen gab es keine Beanstandungen, woraufhin  Kassenprüferin Maike Wittern um Entlastung des gesamten Vorstandes bat, die von der Versammlung einstimmig bei Enthaltung des Vorstandes erteilt wurde.

Bei den darauffolgenden Wahlen gab es jeweils einstimmig bei eigener Enthaltung folgende Ergebnisse:

1. Vorsitzender:                      Udo Ketels                  (für 1 Jahr)

1. Vorsitzende Damen:          Ann-Katin Hansen     (für 2 Jahre)

2. Vorsitzende Damen:          Rumena Bumb           (für 1 Jahr)

2. Vorsitzender Herren:         Oliver Brandt               (für 2 Jahre)

1. Kassenwart                        Torsten Bendsen        (für 1 Jahr)

2. Kassenwart                        Lutz Dolata                  (für 2 Jahre)

1. Schriftführerin:                  Claudia Hansen          (für 2 Jahre)

2. Schriftführer:                     Björn Kleinfeld             (für 1 Jahr)

Jugendwartin Mädchen:      Lisann Ketels              (für 1 Jahr)

Jugendwart Jungs:               Lisann Ketels (kommissarisch)

Beisitzerin:                             Maren Noll                   (für 2 Jahre)

Beisitzer:                                Christian Herpel          (für 1 Jahr)

Sport- und Gerätewart:        Uwe Schoppe              (für 2 Jahre)

 

(Die unterschiedlichen Wahlperioden resultieren daraus, dass im Jahr 2020 coronabedingt keine Wahlen stattfinden konnten, der Wahlrhythmus aber beibehalten werden soll)

 

Im Anschluss an die Wahlen gab Udo Ketels die für das nächste Boßeljahr bisher geplanten Veranstaltungen bekannt und hob hierbei die Boßel-Europameisterschaft im Mai 2022 hervor.

Nach dem offiziellen Teil gab es zum Abschluss noch ein gemütliches Beisammensein.

 

Lüch op

Holger Hansen

Boßel-Event mit der Allianz-Versicherung

Anfang Oktober 2021 erhielt unser zweiter Vorsitzender Oliver Brandt von den Allianz-Versicherung-Mitarbeitern Marco Wichmann (Direktion Hamburg) und Lennart Dorn (Geschäftsstelle Kiel) die telefonische Anfrage, ob wir vom BV Mildeburg den Mitarbeitern der beiden Agenturen auf deren Betriebsausflügen bei zwei separaten Treffen das Boßeln näherbringen bzw. zeigen könnten. Olli hat natürlich sofort zugesagt. Mit der Hamburger Agentur wurde am Mittwoch, 27.10.2021, mit der Kieler  Abordnung  wurde am Montag, 01.11.2021, jeweils um 11:00 Uhr an der Blechhütte bei  Lundenbergsand das Treffen vereinbart.
Vom BV Mildeburg waren dabei:
Am 27.10.2021: Udo Ketels und Uwe Schoppe als „Coaches“, Claudia Hansen an der Fahne als Bahnweiser und Holger Hansen als Stocklegger für beide Teams.
Am 01.11.2021: Udo Ketels und Holger Hansen als Teambetreuer und Stocklegger, Claudia Hansen an der Fahne als Bahnweiser und Maren Noll als Verantwortliche für die Rollen.
In seinen Begrüßungsreden hat unser erster Vorsitzender Udo Ketels mit einem kurzen Bericht über die Geschichte und den Werdegang des Boßelsports den Mitarbeitern der beiden Agenturen das Boßeln erklärt.
Auf die Theorie folgte dann die Praxis. Zuerst hat Udo den Gästen mit ein paar Würfen die Technik gezeigt, wie hier an der Westküste Schleswig-Holsteins geboßelt wird. Danach wurden aus den Gästen zwei Mannschaften gebildet, die in einem Feldkampf mit zwei Würfen auf der Hinrunde und zwei Würfen auf der Rückrunde gegeneinander antraten. Somit hatte jeder Teilnehmer vier Würfe. Wenn auch nicht gleich alle Würfe auf Anhieb geklappt haben, so hatten die Allianz-Mitarbeiter an beiden Terminen doch sichtlich Spaß am Boßeln. Es waren sogar ein paar Werfer dabei, die sehr gute Würfe gezeigt haben. Es gab natürlich auch Sieger.  Am ersten Termin lag das Team „Uwe“ am Ende vor dem Team „Udo“.  Beim zweiten Termin lag das Team „Udo“ zum Schluss doch deutlich vor dem Team „Holger“. Gewonnen hat bei diesen Treffen aber auf jeden Fall der Boßelsport.
Wie es sich beim Boßelsport am Ende eines Wettkampfes gehört, standen zum Schluss alle in einer Runde zusammen. Udo hat hierbei die Reden für den BV Mildeburg gehalten und sich für das Interesse der Allianz-Mitarbeiter am Boßelsport bedankt. Für die Allianz haben Herr Piel von der Hamburger Abteilung bzw. Herr Dorn von der Kieler Agentur gesprochen.
Beide Geschäftsstellenleiter haben sich zum Schluss bei uns für die tolle Organisation mit jeweils einer großzügigen Geldspende bedankt. 
Mit der Aufstellung zum obligatorischen Gemeinschaftsfoto endete jeweils eine schöne, fast zweistündige Veranstaltung.
Im Anschluss folgen nun ein paar Fotos von den beiden Veranstaltungen, beginnend mit dem „Hamburger Team“

Am 28. August 2021 verstarb im Alter von 84 Jahren unser langjähriger Boßelbruder und Ehrenmitglied

Kurt Petersen

Kurt war im Jahr 1964 einer der Männer, die für die Wiederbelebung unseres BV Mildeburg gesorgt haben, nachdem die Aktivität unseres Vereins einige Jahre geruht hatte.

Kurt war nicht nur in seiner aktiven Boßelzeit bei den Wettkämpfen eine Stütze unseres Vereins, sondern auch danach war Kurt stets hilfsbereit zur Stelle, wenn es um Auf- und Abbau der Bahnen ging. Eine große Leidenschaft von Kurt war das Tragen der Vereinsfahne bzw. die Funktion als Bahnweiser, bis es ihm aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr möglich war. Beim Landschaftsboßeln der Mädchen „verdiente“ Kurt sich als Mann an der Fahne gerne seinen Gratiskaffee. Sowohl bei unseren vereinsinternen Veranstaltungen als auch bei den „Nachbesprechungen der Wettkämpfe“ im Keller des Schützenheims war Kurt über Jahre hinweg  immer sehr gerne dabei und mit seinem speziellen Humor jederzeit eine Bereicherung. 

Beim 75-jährigen Jubiläum unseres Vereins im Jahr 1984 hat Kurt es sich nicht nehmen lassen und trug stolz die Vereinsfahne beim Umzug durch Mildstedt.

Der BV Mildeburg verliert mit Kurt nicht nur eine Stütze des Vereins sondern auch einen ganz besonderen Menschen. Der BV Mildeburg wird sein Andenken stets in Ehren halten und ist in Gedanken bei seiner Familie.

Tschüß Kurt, Lüch op 

Wattboßeln mit dem BV Simonsberg

Auf Initiative der beiden Vorsitzenden der Frauenabteilungen Ann-Katrin Hansen vom BV Mildeburg und Julia Clausen vom BV Simonsberg konnte auch dieses Jahr wieder ein Boßelwettkampf zwischen den beiden Vereinen im relativ festen Watt vor Simonsberg stattfinden (Samstag, 21.08.2021).

Das Wattboßeln ist eine alte Tradition an der Westküste Schleswig-Holsteins, bei der sich zwei Vereine (früher Dörfer) im Sommer treffen, um sich mit Kindern, Frauen und Männern bei Ebbe im Watt im Boßeln zu messen.

Das Foto oben zeigt alle Teilnehmer beider Vereine nach dem Wettkampf.

Nachdem die Rollen von Ann-Katrin und Julia geschrieben waren, ging es mit jeweils 23 Boßlern pro Verein um 17:00 Uhr ins Watt.

Dieses Jahr musste Simonsberg uns mit den 5 Boßlern Lönne, Gundel, Hans, Frank und Henning aushelfen, damit die Rollen ausgeglichen waren. Der BV Mildeburg hat in der folgenden Reihenfolge geboßelt: 
1 Linn, 2 Suri, 3 Mirja, 4 Dominique, 5 Luis, 6 Lönne, 7 Sandra, 8 Meike, 9 Rumena, 10 Astrid, 11 Saskia, 12 Lena, 13 Ann-Katrin, 14 Gundel, 15 Annika, 16 Maik, 17 Henri, 18 Hans, 
19 Frank, 20 Olli, 21 Lisann, 22 Henning, 23 Jan und Claudia an der Fahne zusammen mit Sandra vom BV Simonsberg
Im Anschluss folgen von allen Werfern Fotos in Aktion.

Boßeln im Watt an der frischen Nordseeluft macht bekanntlich hungrig und durstig. Deshalb hatten Ann-Katrin und Julia ab 19:30 Uhr ein gemeinsames Beisammensein mit Grillen sowie einem Buffet mit selbstgemachten Salaten, Broten, Beilagen usw. vor dem Simonsberger Kirchspielskrug organisiert. Nach dem Aufräumen ging gegen 23:00 Uhr eine schöne Veranstaltung zu Ende.
Ein großes Dankeschön nochmals an dieser Stelle an:
- Ann-Katrin und Julia für die perfekte Organisation
- alle von beiden Vereinen, die sich am Wattboßeln beteiligt haben (ohne euch hätte es nicht stattgefunden!)
- die 5 Boßler Lönne, Gundel, Hans, Frank und Henning, die bei uns Mildeburgern ausgeholfen haben
- Dörte und Hans-Jürgen vom Simonsberger Kirchspielskrug für die Bereitstellung der Örtlichkeit und den Verkauf von Getränken
- die Frauen und Männer vom BV Simonsberg für das Aufstellen der Tische,  Bänke und Grill
- die Sponsoren für das Beistellen von Salaten, Broten, Beilagen usw.
- die beiden beteiligten Vereine für das Übernehmen der Kosten für Fleisch, Wurst und Grillkohle 
- und nicht zuletzt an Hannes Peters für das köstliche, auf den Punkt perfekt gegrillte Fleisch bzw. die Wurst.
Im Anschluss folgen nun ein paar Fotos vom gemütlichen Beisammensein.
Lüch op und hoffentlich wieder im nächsten Jahr
Holger Hansen

Unser Sommerfest 2021 war super 

Bei herrlichem Sommerwetter feierte der BV Mildeburg auf dem Sportplatz Langsteven in Mildstedt mit zahlreichen Mitgliedern und Gästen unter den derzeitig aktuellen Corona-Vorschriften am 17. Juli 2021 sein diesjähriges Sommerfest. Die Planung und Organisation des Festes hatte unser zweiter Vorsitzender Olli Brandt mit Unterstützung von Lisann Ketels übernommen. Für den Aufbau einer Boßelbahn, der Bereitstellung von Tischen, Stühlen und dem Grill sowie einer für heute extra organisierten Hüpfburg für die Kinder hatten ab 14:00 Uhr zahlreiche Helfer gesorgt, so dass das Fest um 15:00 Uhr beginnen konnte. In seiner Begrüßungsansprache dankte unser erster Vorsitzender Udo Ketels den Organisatoren und Helfern, hier insbesondere Olli Brandt, und hieß alle anwesenden Mitglieder und Gäste herzlich willkommen.
Gestartet wurde unser Vereinsfest mit einem Boßelwettbewerb von unseren Kindern. Insgesamt 15 Mädchen und Jungen im Alter von drei bis vierzehn Jahren zeigten hier unter Regie von Lisann Ketels ihr Können, das sie zuvor in zahlreichen Trainingseinheiten erworben hatten. Nach den Wettkämpfen erhielt jedes Kind auf der Siegerehrung als Preis eine von unserem Gerätewart Uwe Schoppe organisierte Überraschungstüte.
Nach den Kindern haben zuerst unsere Frauen und anschließend unsere Männer ihr Können gezeigt. Bei den Männern ging es hierbei um den legendären „Wurstpokal“, den sich unter großem Applaus unser langjähriges Mitglied Hartmut Holste sicherte.
Da es bei den Damen an diesem Tag diesmal keine Vereinsmeisterschaft gab, die Frauen pokalmäßig aber nicht hinter den Männern leer ausgehen wollten, hatte unsere erste Vorsitzende der Frauenabteilung, Ann-Katrin Hansen, den neu kreierten „Prosecco-Pokal“ ins Leben gerufen. Nicht nur auf Grund ihrer heutigen Würfe sondern auch wegen ihrer konstanten Leistungen im Training wurde Astrid Blunck als erste Siegerin des Prosecco-Pokals gefeiert.
Nach der Proklamation der Sieger und einem dreifachen „Lüch op“ auf die Sieger und den Boßelsport konnte das kalte Buffet mit zahlreichen gespendeten Salaten und Broten eröffnet werden. Zusätzlich zum Buffet konnten gegen einen geringen Unkostenbeitrag Getränke und am Grillstand Bratwürste erworben werden. Grillmeister war diesmal  Jeppe Detlefsen.
Nach dem Essen haben die Erwachsenen bei einem gemütlichen Beisammensein mit netten Gesprächen den schönen Tag ausklingen lassen. Die älteren Kinder konnten noch ihre Fähigkeiten beim Wikinger Schach zeigen, und die kleinen konnten sich auf der Hüpfburg noch richtig austoben.
Als es schon dunkel war, wurde noch schnell aufgeräumt und alle waren sich einig:
„Das war ein schönes, gelungenes Sommerfest!“
Im Anschluss zeigen wir hier noch „ein paar“ Fotos unseres Sommerfestes, sowie ein paar Fotos von unseren boßelnden Frauen und Männern.
Aus Gründen von eventuellen Missbrauchsmöglichkeiten von dritten werden hier diesmal keine Einzelfotos von unseren Kindern veröffentlicht. Interessierte Eltern können sich aber unter Angabe des Namens ihres Kindes  sowie Abgabe eines USB-Sticks bei Lisann Ketels melden. Sie erhalten dann alle Aufnahmen ihres Kindes persönlich.
Lüch op
Holger Hansen


 

Hier nun ein paar Fotos von unseren boßelnden Frauen und Männern beim "Kampf" um den Prosecco-Pokal bzw. um den Wurstpokal

Hier kommt später noch mal was

Am 17. August 2020 verstarb nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 67 Jahren unser langjährige Boßelbruder

Jürgen "Benne" Bendsen.

Auf "Benne", wie Jürgen von allen genannt wurde, war sowohl in seiner aktiven Boßelzeit als auch später als unser Bahnweiser bei den Feldkämpfen immer Verlass. Wenn für vereinsinternes Standboßeln bzw. für das Landschaftsboßeln der Kinder Hilfe beim Auf- bzw. Abbau der Bahnen benötigt wurde, war Benne stets zur Stelle. Auch an unseren Vereinsfesten und sonstigen Geselligkeitstreffen hat Benne immer gerne teilgenommen.
Der BV Mildeburg verliert mit Benne nicht nur eine Stütze des Vereins sondern auch einen ganz besonderen Menschen. Der BV Mildeburg wird sein Andenken stets in Ehren halten und ist in Gedanken bei seiner Familie.
Lüch op Benne

Vereinsmeisterschaften am 01.08.2020

Am Samstag, 01.08.2020 konnten nun endlich unsere Vereinsmeisterschaften im Mädchen- und Jungenboßeln sowie im Frauenboßeln nachgeholt werden. Da die Männer schon am 08.02.2020 mit Christian Herpel ihren Vereinsmeister ermittelt hatten, ging es bei ihnen diesmal um den Sieger des schon legendären Wurstpokals.
Unsere Vereinsmeisterschaften waren eigentlich für den 08.05.2020 vorgesehen, wurden aber damals aus Gründen der Corona-Pandemie verschoben.
Unter "Unser Nachwuchs" befinden sich kurze Berichte und Fotos von den Kindern.

Vereinsfest am 14.03.2020

Am Samstag, 14.03.2020 fand im Schützenheim in Mildstedt unser alljährliches Vereinsfest mit 49 angemeldeten Personen unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

In seiner Festansprache dankte unser erster Vorsitzender Udo Ketels allen fleißigen Helfern, die nicht nur das Schützenheim festlich dekoriert hatten, sondern auch für zahlreiche Preise für unsere Tombola gesorgt hatten. Ein besonderer Dank galt hierzu natürlich auch den vielen Spendern dieser Preise. Weiterhin bedankte er sich bei Ann-Katrin Hansen für die selbst hergestellte Deko auf den Tischen, bei Julia Clausen von unserem Nachbar-Verein BV Simonsberg dafür, dass sie den Tresendienst übernommen hatte und so für einen reibungslosen Ablauf mit Getränken während des gesamten Festes sorgte. DJ „Wolle“ lieferte mit seiner passenden Musik den Grundstein für eine ausgelassenen Stimmung. Bevor die Party losging, gab es ein gemeinsames Essen. Inke Hars von der Gaststätte „Vosskuhle“ hatte mit einem Schnitzel-Buffet mit Bratkartoffeln, Pilzen, zwei verschiedenen Soßen und einem leckeren Salat für das leibliche Wohl gesorgt (Sehr zu empfehlen!)

Nach dem Essen nahm Udo Ketels noch folgende Ehrungen bei den Männern vor: Vereinsmeisters bei den 15 bis 39-jährigen wurde Christian Herpel, der insgesamt 201 m geworfen hatte, mit 69 m hatte Christian auch den weitesten Wurf und bekam dafür den „Weitenpokal“. Bei den über 40-jährigen wurde Uwe Schoppe Vereinsmeister mit 141 m. Für ihre herausragenden Leistungen wurden beide mit einem Pokal sowie einem dreifach kräftigen „Lüch op“ geehrt.

Anschließend wurden Uwe Schoppe und Oliver Brandt für 25 Jahre Vereinstreue mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Auch sie erhielten ein dreifach kräftiges „Lüch op“.

Nach dem offiziellen Teil eröffnete unser Vorstand das Tanzen, das mit toller Stimmung bis zum frühen Morgen dauerte. Zwischendurch wurden von Lisann Ketels und Saskia Holste die Lose für die Tombola verkauft. Im Anschluss daran durfte unser „Altmeister“ Uwe Schoppe als Glücksfee die Preisträger aus der Lostrommel ziehen.

Es war wieder mal ein rundum gelungenes Fest.