Zweiter Feldkampf der Saison.

Unsere Damen siegen im Feldkampf am Deich gegen Tetenbüll! 

Am 01. Juli 2020 abends um 19:30 Uhr trafen sich unsere Frauen am Deich bei Kaltenhörn mit den Boßlerinnen des BV Tetenbüll zu einem Feldkampf. Da Tetenbüll "nur" 11 Werferinnen zur Verfügung hatte, wir aber mit 12 Frauen angetreten sind, hat Jenny auf der Hintour geworfen und wurde auf der Rücktour von Maike abgelöst.
Es war ein spannender Wettkampf, bei dem Tetenbüll von Anfang an vorne lag. Auf der Rücktour konnten unsere Frauen aber Boden gut machen und haben mit einer starken, kämpferischen Gesamtleistung dafür gesorgt, dass am Ende aus dem Rückstand ein Vorsprung von 12 Metern wurde.

Vom BV Mildeburg haben in der Reihenfolge ihres Werfens folgende Frauen teilgenommen:
Ann-Katrin, Saskia, Rumena, Franziska, Jenny / Maike, Joana, Astrid, Maren, Kjersti, Lena und Lisann sowie Claudia an der Fahne.
Als treuer Schlachtenbummler bei den Damen war natürlich auch unser erster Vorsitzender Udo mit Hund Kenai dabei.
Lüch op
Holger

Erster Feldkampf der Saison.

Unsere Damen siegen im Freundschaftskampf gegen Rödemis! 

Am Mittwoch, 17.06.2020, fand endlich der erste Feldkampf unserer Boßelfrauen in dieser „Corona-Saison“ statt. Da unsere Landesregierung kontaktlosen Sport im Freien erlaubt hat, haben unsere erste Vorsitzende Ann-Katrin Hansen und Sabrina Kniese-Knudsen von den Rödemisser Damen einen Freundschafts-Wettkampf abgemacht. Mit 9 Frauen in der Rolle war um 19:30 Uhr Start bei der Blechhütte am Simonsberger Deich. Nach Hin- und Rücktour mit spannenden Würfen haben unsere Frauen letztendlich mit 25 Metern Vorsprung gewonnen. Ein großer Dank gilt an dieser Stelle den Rödemisser Frauen, die trotz Personalsorgen, dafür aber mit 4 motivierten Jugendlichen aus ihrem Mädchen-Team angetreten sind, und so dafür gesorgt haben, dass der Feldkampf überhaupt stattfinden konnte.
Wichtig an diesem Treffen war nicht der Sieg sondern die Tatsache, dass endlich wieder ein Feldkampf auch unter „Corona-Bedingungen“ stattfinden konnte. Sowohl unsere als auch die Rödemisser Damen haben hier gezeigt, dass man auch unter den geltenden Hygienevorschriften und Abstandsregeln einen Boßelfeldkampf austragen kann.
Dafür an alle Beteiligten ein großes Dankeschön!
Vom BV Mildeburg haben in der Reihenfolge ihres Werfen folgende Frauen teilgenommen:
Ann-Katrin, Joana, Astrid, Franziska, Saskia, Jenny, Rumena, Kjersti, und Lisann sowie Claudia an der Fahne und Tykke am Abwurftuch.
Lüch op, 
Holger


ENDLICH WIEDER TRAINING!

Boßeltraining in Corona-Zeiten. Wie geit dat?
(Bericht vom Training 11.06.2020)

Nachdem die ersten Lockerungen zum Sport im Freien von unserer Landesregierung bekanntgegeben wurden, haben unsere Boßelfrauen vor ca. drei Wochen strikt nach den geltenden Hygiene- und Abstandsregeln das Training auf dem Mildstedter Sportplatz wieder aufgenommen.

Natürlich war die Freude bei den Frauen riesengroß darüber, dass sie sich endlich wieder unter Beachtung der Regeln und Vorschriften treffen durften, auch wenn zur Zeit noch keine Wettkämpfe stattfinden dürfen.

Unter Anleitung von Astrid Blunck findet als erstes ein ca. 15-minütiges Aufwärmtraining statt. Dazu bilden die Damen einen großen Kreis, wie auf den Fotos zu sehen ist. 

Danach beginnt das separate, individuelle Wurftraining. Unter Anleitung von Ann-Katrin Hansen, jedoch ohne Körperkontakt, hat jede Boßlerin 4 Würfe hintereinander mit 4 Boßeln, die im Vorwege schon desinfiziert wurden. Unsere Stocklegerin Claudia Hansen sammelt mit einem verlängerten Greifer die 4 Boßeln zusammen, die dann von der Werferin abgeholt werden und sofort von Ann-Katrin wieder desinfiziert werden. Danach ist die nächste Werferin dran mit der gleichen Prozedur. Meistens gibt es für jede unserer Frauen drei Durchgänge. In der Zeit des Werfens warten die anderen Frauen mit Abstand zueinander, bis sie an der Reihe sind.

Die Resonanz am Training ist so groß, dass jedes Mal 9-10 Frauen am Üben teilnehmen.

Unter solchen Bedingungen wäre es wohl auch wieder vorstellbar, Wettkämpfe am Deich wieder durchzuführen. Mal sehen, was die Zeit bringt! Auf jeden Fall wird das Training in dieser Art und Weise fortgesetzt.

Am Training haben diesmal teilgenommen:

Ann-Katrin, Astrid, Claudia, Joana, Lena, Lisann, Maike, Maren und Saskia.



Lüch op, 

Holger

Boßelfrauen auf Weihnachtsmarkt-Tour in Hamburg

Auch im Winter sind unsere Frauen aktiv. Am 14.12.2019 starteten sie zu ihrem schon legendären Weihnachtsmarkt-Marathon nach Hamburg. Ann-Katrin hatte extra  passende Mützen mit "Lüch op" hergestellt. Für die Wegzehrung in flüssiger und fester Form war natürlich und ausreichend gesorgt. Und Jana hatte mal wieder den Ablauf in Hamburg bestens vororganisiert. So vergingen 12 Stunden bei bester Laune und mit viel Spaß wie im Fluge.

V.l.n.r: Lisann, Jana, Maike, Ann-Katrin, Franziska, Saskia, Joana, Claudia, Maren, Sybille, Antje

Basteln mit unserem Nachwuchs 

am 17.11.2019 im Schützenheim in Mildstedt